Magnetfeld-Sensoren

Neuer Linear-Hall-Sensor der Einstiegsklasse mit SENT-Ausgang

26. März 2019 - Trade News - PR1905

  • Wert-optimierter programmierbarer Linear-Hall-Sensor mit SENT-Ausgang gemäß SAE J2716 Rev. 4
  • Überwachung der Signalpfade
  • Qualifiziert nach AEC-Q100 zum Einsatz in Automobil- und Industrieanwendungen

26. März 2019

Die TDK Corporation erweitert das Portfolio der Micronas Linear-Hall-Effekt-Sensoren mit dem programmierbaren HAL 1890. Dieser unterstützt das neueste SENT-Protokoll gemäß SAE J2716 Rev. 4. Der Sensor bietet eine Überwachung des digitalen Ausgangssignals und ist ebenso klein, robust und kostengünstig wie die bereits erhältlichen Varianten der Sensorfamilie HAL 188x. Der HAL 1890 ist die optimale Systemlösung, um kleine Winkel bis 90° oder lineare Bewegungen von wenigen Millimetern in rauen Umgebungen zu messen. Er kann beispielsweise als Sensor zur Erfassung der Gangposition in einem Doppelkupplungs-Automatikgetriebe oder als Lenkmomentsensor für Industrie- oder Freizeitfahrzeuge verwendet werden. Muster sind ab sofort verfügbar. Der Produktionsstart ist für das zweite Halbjahr 2019 geplant.

Der Sensor unterstützt verschiedene SENT-Formate (H.2 und H.4) sowie die Übertragung von Fehlersignalen über Fast- und Slow-Channels. Unterschiedliche programmierbare Klemmpegel für das Ausgangssignal erweitern die Fähigkeiten zur Fehlersignalisierung, um verschiedene Fehlerzustände anzuzeigen, z.B. Unter- / Überspannung, Unter- / Überlauf des Signalpfads oder Überstrom. Der Signalpfad des HAL 1890 ermöglicht Flexibilität durch externe Programmierung: Wichtige Kennwerte wie Magnetfeldbereich, Empfindlichkeit, Offset und Temperaturkoeffizienten sind in einen nichtflüchtigen Speicher programmierbar. Eine Ein-Pin-Programmierschnittstelle ermöglicht die gleichzeitige Programmierung mehrerer Sensoren über ihre Ausgangspins. Der HAL 1890 detektiert ein Magnetfeld und erzeugt aus dem Eingangssignal ein genaues, benutzerdefiniertes Ausgangssignal. Der Sensor bietet eine Ausgangsauflösung von 10 Bit bei einer maximalen Bandbreite von 5 kHz.

„Aufgrund seiner Schutz- und Diagnosefunktionen bietet der HAL 1890 alle Vorteile seiner Vorgänger beim Einsatz in anspruchsvollen Anwendungsumgebungen. Zusätzlich nutzt er das neueste SENT-Protokoll, um nicht nur Sensordaten und Fehlercodes, sondern auch weitere Parameter wie Sensor-ID und Magnetfeldbereich, Empfindlichkeit oder Offset zu übertragen. Kunden, die auf eine sichere und erweiterte Datenübertragung Wert legen, können bei diesem Preisniveau optimal von den Funktionen des HAL 1890 profitieren“, sagt Matthieu Rezé, Produkt Marketing Manager für Magnetsensoren bei TDK-Micronas.

Der HAL 1890 ist nach AEC-Q100 qualifiziert und ist im 3-Pin-Gehäuse TO92-UA erhältlich (Industrie-Standard, bleifrei, Leadframe-Beschichtung: Mattzinn). Der Sensor wird in zwei Konfigurationen angeboten: eine Inline-Version mit 1,27 mm Pin-Abstand oder alternativ eine Spread-Version mit 2,54 mm Pin-Abstand, welche besser für das Schweißverfahren geeignet ist.

Glossar

  • SENT = Single Edge Nibble Transmission

Hauptanwendungen

  • Erfassung kleiner Drehwinkel in Automobilanwendungen, z.B. Drehschalter
  • Erfassung einer linearen Position in Automobilanwendungen, z.B. Gangpositionserkennung

Hauptanwendungen und -vorteile

  • SENT-Ausgang gemäß SAE J2716 Rev. 4
  • Unterstützung von 3 und 6 Daten-Nibbles und sicherem Information Frame Format (H.2 und H.4)
  • Erweitertes serielles 8-Bit-ID-Übertragungsformat
  • Auswählbare Klemmpegel mit wählbarer Diagnose
  • Umfassende Diagnosefunktionalität
  • Programmierung über Ausgangs-Pin oder Modulation der Versorgungsspannung
  • Einsetzbar bei statischen und dynamischen Magnetfeldern bis 5 kHz

Kenndaten

 
TypHAL 1890
GehäuseTO92-UA
Digitales AusgangsformatSENT-Ausgang gemäß SAE J2716 Rev. 4
Magnetfeldbereich40 mT bis 160 mT
Genauigkeit10 bit
Sperrschicht-Temperaturbereich-40 °C bis 170 °C
Muster-VerfügbarkeitMärz 2019

 

Produktvideo

 

Über TDK-Micronas
TDK-Micronas ist der bevorzugte Partner für Sensing und Control. TDK-Micronas zählt alle bedeutenden Hersteller der Automobilelektronik weltweit zu seinen Kunden, viele davon in einer dauerhaften, auf gemeinsamen Erfolg ausgerichteten Partnerschaft. Der operative Hauptsitz befindet sich in Freiburg im Breisgau. Derzeit beschäftigt TDK-Micronas rund 1000 Mitarbeiter. Weitere Informationen über TDK-Micronas und seine Produkte erhalten Sie unter www.micronas.tdk.com.

Über die TDK Corporation
Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio, Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrite zu vermarkten, die für die Herstellung elektronischer und magnetischer Produkte Schlüsselmaterialien sind. Das umfangreiche TDK Portfolio umfasst passive Bauelemente wie Keramik-, Aluminium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hochfrequenz-Produkte sowie Piezo- und Schutzbauelemente. Zum Produktspektrum gehören auch Sensoren und Sensor-Systeme wie etwa Temperatur-, Druck-, Magnetfeld- und MEMS-Sensoren. Darüber hinaus bietet TDK auch noch Stromversorgungen und Komponenten zur Speicherung elektrischer Energie sowie Schreib-Lese-Köpfe und Weiteres. Vertrieben werden die Produkte unter den Marken TDK, EPCOS, InvenSense, Micronas, Tronics und TDK-Lambda. TDK konzentriert sich auf anspruchsvolle Märkte im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Automobil-, Industrie- und Konsum-Elektronik. Das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte TDK einen Umsatz von 12 Milliarden USD und beschäftigte rund 103.000 Mitarbeiter weltweit.

 

Kontakt für Medien
Region Kontakt Telefon E-Mail
Global Julia ANDRIS TDK-Micronas
Freiburg, Deutschland
+49 761 517 2531 media@micronas.com

Downloads